Anwenderhinweis:

Bereits auf den eigenen PC geladene Windows 10 Updates in das Internet ungewollt verteilen: Wie kann man das verhindern?

 

Eigentlich ist die Idee von Microsoft sinnvoll: Wenn schon die notwendigen Windows 10 Sicherheits- UpDates auf den eigenen Rechner geladen wurden, warum sollte man diese dann von dort aus nicht anderen Nutzern, auch über das Internet, zur Verfügung stellen?  Der Nachbar muss dann nicht den Download- Server von Microsoft beanspruchen, sondern lädt, vermeintlich dann schneller, die Updates für sein System direkt vom Rechner des Nachbarn herunter, also im sogenannten Peer to Peer Verfahren. Und das passiert unter Umständen auf Kosten der eigenen Internet- Bandbreite.

Wenn man nicht für Microsoft den Update- Verteil- Job übernehmen möchte, empfiehlt sich folgende Einstellung:

Weiterlesen

Anwenderhinweis:

Nach dem Microsoft Windows 10 Update/ Upgrade unbedingt die Sicherheitseinstellungen prüfen und justieren

Hilfreicher Artikel? Bisherige Leserwertung:

(1 vote)

Nun ist es passiert! Seit dem 29.07.2015 ist das Upgrades auf Windows 10 verfügbar. Für diejenigen, die das UpGrade vollzogen und auf Ihrem Rechner sensible Daten gespeichert haben, gibt es von uns hier eine Empfehlung.

Für einen gewerblich genutzten Windows10 PC: Was muss man bei den Sicherheitseinstellungen beachten?

Weiterlesen

Anwenderhinweis:

Vor dem Microsoft Windows 10 Update/ Upgrade unbedingt eine komplette Image- Sicherung des PC oder Notebook durchführen oder vom Fachmann anfertigen lassen!

 

Nun ist es bald so weit! Ab dem 29.07.2015 beginnt Microsoft mit dem Angebot des Upgrades auf Windows 10. Die Medien sind voll an Informationen darüber, schließlich wird diese Version heiß begehrt, vor allem von denjenigen, die mit Windows 7/8/8.1 nicht so zufrieden sind:

Für einen gewerblichen PC- Nutzer gibt es jedoch etwas entscheidend Wichtiges zu beachten…

Weiterlesen

All-IP Umstellung der Telekom: Was ist für eine kleine Firma zu beachten, damit die Umstellung des ISDN/DSL Anschlusses auf All-IP reibungslos klappen kann?

Wenn Sie die Gelegenheit hatten, die aktuelle Presse zu diesem Thema zu verfolgen, kann es durchaus möglich sein, das Ihnen viele Fragen in den Sinn gekommen sind, die nach einer für Sie passenden Antwort suchen!

Tatsache ist: Die Zeiten mit einem DSL- Anschluss, an dem auch ein ISDN-NTBA angeschlossen war, sind spätestens ab ca. 2018 auch bei der Deutschen Telekom vorbei. Die Gründe dafür sind vielfälltiger Natur. Ein Grund ist, unter anderem, dass höhere Internet (DSL/VDSL) Übertragungsraten nur noch für die Telekom mit der vorhandenen Kabelstruktur realisierbar sind, wenn diese Doppelbelegung einer Kabel- Leitung mit ISDN & DSL aufgehoben wird. So kann dann das sogenannte Vectoring geschaltet werden, welches höhere Bandbreiten in der Datenübertragung verspricht, also ein schnelleres Internet für Sie, als Kunde der Telekom AG.

Diese Umstellung hat für Sie, als Kunde und Nutzer, diverse Konsequenzen, auf die es gilt, sich als Firma oder Gewerbetreibender einzustellen, wenn Sie Ihre vorhanden Kommunikationsstruktur erhalten wollen.

  • Was passiert mit Ihrer vorhandenen ISDN Telefonanlage?
  • Muss das Faxgerät auch erneuert werden?
  • Muss man unbedingt den “gestellten” Telekom- Router benutzen, auch wenn dessen Funktionen nicht Ihre Anforderung erfüllen können?
  • Was passiert, wenn Sie einen Business- Tarif/ Anschluss und eigene Web- Dienste nutzen (z.B. Interner email Server)?
  • Wie sieht es mit der Qualität der Gespräche aus, und wie mit den Diensten, wie Weiterleitung/ Makeln/ usw.?
  • Müssen ISDN- Telefone auch ausgetauscht werden?
  • Können analoge Telefone weiterbenutzt werden?

Die Lösung: stellen Sie in Ruhe und rechtzeitig Ihre Firma diesbezüglich um, damit Sie nicht in Schwierigkeiten geraten, wenn eine Umschaltung stattfindet. Hier erfahren Sie, wie wir Ihnen helfen können!

Weiterlesen

WLAN im Büro, manchmal gut, oder eher unzuverlässig?

Wenn Ihr WLAN im Büro, Ihrer Werkstatt oder Ihrem gewerblich genutzten Small Home Office nur manchmal passabel funktioniert, dann kennen Sie bestimmt die daraus resultierenden Gedanken: Vielleicht könnten Sie zu der Annahme zu gelangen, das Internet ist mal wieder langsam (heute). Plagen Sie sich mit WLAN Verbindungsabrissen herum, vermuten Sie vielleicht, Ihr PC/ Laptop/ Smartphone sei defekt? Ärgerlich auf jeden Fall, wenn Sie dann feststellen, es könnte doch auch am WLAN- Router liegen.

Sollten Sie in einer Großstadt leben, oder in einem Gebäude, indem eben nicht nur Sie alleine tätig sind, dann sagen wir, das teamd4b, Ihnen: Es liegt oft nicht an Ihnen, sondern die anderen sind Schuld! Aber die können auch nichts dafür, denn Ihre Nachbarn denken gegebenenfalls genau das gleiche über Sie! Die Umstände gelegentlicher oder permanenter Probleme mit dem WLAN in Ballungsräumen/ WLAN Ballungsräumen lassen sich oft beheben, genau wie fast alle Umstände schlechter lokaler Funkausleuchtung!

Weiterlesen